Bürgerservice der Stadt Lindenfels im Odenwald

Zugelassener Wahlvorschlag

Der Gemeindewahlausschuss der Stadt Lindenfels hat in seiner Sitzung am 31.08.2018 folgenden Wahlvorschlag für die

Direktwahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters

in der Stadt Lindenfels am 28.10.2018

zugelassen:

Träger des Wahlvorschlags:  Michael Helbig,  Helbig

 

Bewerber:             Herr Helbig, Michael, Bürgermeister,

                               geb.1962 in Viernheim,

                               wohnhaft: Am Lerchenberg 24, 64658 Fürth/Odw.

Lindenfels, 04.09.2018

Heike Bauer

Gemeindewahlleiterin

 


Bekanntmachung der jährlichen Prüfung von Grabmalen auf den Friedhöfen im Stadtgebiet Lindenfels

In der 32. Kalenderwoche wird auf den verschiedenen Friedhöfen die Standfestigkeit der Grabmale  geprüft.

Die Prüfung wird nach den Richtlinien des Bundesinnungsverbandes des Steinmetzhandwerkes (BIV) durch das Ingenieurbüro für Friedhofssicherheit, Manfred Becker, durchgeführt.

Die Friedhofsbesucher werden hiermit um Beachtung gebeten.


Bebauungsplan "Ochsenweide", Gemarkung Lindenfels-Winterkasten - Bekanntmachung gemäß §10 (3) BauGB

Bebauungsplan "Ochsenweide", Gemarkung Lindenfels-Winterkasten

hier: Bekanntmachung gemäß §10 (3) BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lindenfels hat in ihrer Sitzung am

12.03.2015 den Bebauungsplan „Ochsenweide“ als Satzung beschlossen. Dies wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans sowie die Lage der Ausgleichsflächen sind aus unten stehenden Planskizzen ersichtlich.

Der Bebauungsplan „Ochsenweide“ nebst Begründung und zusammenfassender Erklärung kann gemäß § 10 BauGB bei der Stadtverwaltung Lindenfels, Rathaus (Bauverwaltung), Burgstraße 39, Raum 9 während der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt.

Gemäß § 44 (5) BauGB wird darauf hingewiesen, dass ein Entschädigungsberechtigter Entschädigung verlangen kann, soweit ihm aufgrund der Festsetzungen des Bebauungsplanes die in den §§ 39  – 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile entstanden sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich beim Magistrat der Stadt Lindenfels beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die oben bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.

Gemäß § 215 BauGB wird darauf hingewiesen, dass

1. eine nach § 214 (1) Satz 1 Nr. 1 bis Nr. 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 (2) BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und

3. nach § 214 (3) Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzung schriftlich gegenüber dem Magistrat der Stadt Lindenfels unter Darstellung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan "Ochsenweide" in Kraft.

 

Anlage: Geltunsgbereich und Ausgleichflächen (pdf)


Bebauungsplan / Flächennutzungsplan "An der Ochsenweide"

BPlan_Birkenfeld_Bekanntmachung_Satzung__2_.doc.pdf

FNP_Birkenfeld_Bekanntmachung_Genehmigung.doc.pdf

Der Bebauungsplan „Birkenfeld“ wurde als Satzung beschlossen und wird zusammen mit der Änderung des Flächennutzungsplanes hiermit öffentlich bekannt gemacht.