Partnerschaften

Moëlan sur Mer

Lindenfelser Partnerstadt in der Bretagne

Bereits seit 1968 ist Lindenfels mit der französischen Gemeinde Moëlan sur Mer verschwistert. Sie liegt etwa 1100 km entfernt in der Bretagne im Departement Finistere.

Die Landschaft um Moëlan ist umwoben von Legenden und übersät mit religiöser Geschichte.

Es gilt zu entdecken: Geheimnisvolle Megalithdenkmäler, stolz aufragend inmitten der Landschaft oder versteckt im Farnkraut, Ganggräber, kleine Brunnen, die ins Grün überlaufen, Kapellen mit durchbrochenen Türmen, alte Landsitze voller Charme, ein altes Wachhaus aus Granit an der Küste, Kalvarienberge, Mühlen... .

Etwa 6700 Einwohner sind in Moëlan zuhause.

Die Küstenregion wird von Tourismus und Fischfang geprägt, während das Hinterland hauptsächlich von der Agrarwirtschaft lebt.

Zwei große Strände – Kerfany  und Trénez-, sowie zahlreiche kleine Buchten mit feinem Sand laden zum Baden ein. In den drei kleinen Häfen Le Bélon, Brigneau und Merrien sind Fischer-, Segelboote und auch stolze Yachten beheimatet.

Die Zutaten für kulinarische Spezialitäten der Region, wie Fische und Krustentiere, sind in den Häfen täglich fangfrisch zu erhalten. Weitere Köstlichkeiten sind die berühmten Bélon-Austern, sowie Fischeintopf (cotriades) und auch die in Lindenfels bestens bekannten Crêpes.

Berühmt ist die Region auch durch ihre Künstler, insbesondere seit Paul Gauguin durch ihre Maler.

Es wird geboten:

Tennis, Reiten, Segelzentren, Fahrrad-, Mountainbike- und Surfbrettverleih, Kanu und Kajak fahren, Tauchen, Golf (10 km), Schwimmbad (10 km), Kino, Bibliothek, Fluss- und Hochseeangeln, Bogenschiessen, Bootsausflüge, Kunsthandwerk, Gemäldeausstellungen, Dienstags Wochenmarkt, Folkloreabende.

Für Abwechslung sorgen auch zahlreiche Veranstaltungen, wie z.b. Hafenfeste mit Regatta und Spielen am und im Wasser, Patronatsfeste, Bouleturniere, fest-noz (bret. Tanzfeste).

Mehrere Campingplätze verschiedener Kategorien (bis 3 Sterne), mehrere Hotels (bis 4 Sterne), zahlreiche Fremdenzimmer und mehr als 200 Ferienhäuser und –Wohnungen laden zum Übernachten ein.

Im Sommer bieten beide Städte für die jeweiligen Verkehrsämter ein Praktikantenaustausch an. Interessierte können sich bei den Freundeskreisen informieren.

Hier in Lindenfels ist der „Freundeskreis Moëlan – Lindenfels“ der erste Ansprechpartner in Sachen französische Partnerstadt. Man hilft gerne bei vielerlei Kontakten.

Chronik der Verschwisterung

1965    Erste Kontakte zwischen Moëlan sur Mer und Lindenfels

1965    1. Besuch einer Delegation aus Moëlan sur Mer

1966    1. Besuch einer Delegation aus Lindenfels in Moëlan sur Mer

1966    1. Jugendaustausch

1968    Verschwisterungsfeier in Moëlan sur Mer

1969    Verschwisterungsfeier in Lindenfels

1972    Gründung des Freundeskreises in Lindenfels

1984    Beginn des Praktikantenaustausches

1987    Einweihung des Moëlanplatzes

1988    Einweihung des „Place de Lindenfels“ in Moëlan

2004    Eintrag im Vereinsregister unter "Freundeskreis Moëlan sur Mer - Lindenfels e.V.

2008    40-jähriges Verschwisterungsjubiläum: Feier in Lindenfels

2018    50-jähriges Verschwisterungsjubiläum: Feier in Moelan sur Mer

Die Vorsitzenden der Freundeskreise sind in Moëlan sur Mer Marc le Doze und in Lindenfels Pascale Rippl.

Kontakt:

Pascale Rippl, Am Wiesenrain 15, 64678 Lindenfels,Tel.: 06255 / 3235 pascale_hoely@msn.com

oder

www.freundeskreis-moelan.de

www.moelan-sur-mer.fr


165 Lindenfelser feierten in Moëlan ein halbes Jahrhundert Partnerschaft

- Vier Tage Festprogramm in der Bretagne

- Offizieller Festakt mit Bürgermeister Michael Helbig

- Ehrentafel für Louis Orvoen und Adam Pfeifer eingeweiht

“Zu Gast bei Freunden“, so hätte das Motto der offiziellen Feierlichkeiten anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Lindenfels und Moëlan sur Mer lauten können, die vier Tage lang in der Bretagne über die Bühne gingen. Angeführt vom Lindenfelser Bürgermeister Michael Helbig weilten 165 Lindenfelser Jumeleure im Département Finistère und feierten dort gemeinsam mit ihren bretonischen Gastgebern ein halbes Jahrhundert deutsch-französische Freundschaft.

In zwei großen Bussen hatte sich die Delegation aus dem Burgstädtchen am 18. Mai 2018 auf den Weg Richtung Atlantikküste gemacht. Um am 23. Mai wieder wohlbehalten in Lindenfels anzukommen. Dazwischen lagen vier ereignisreiche Tage und ein abwechslungsreiches Festprogramm, das das Team um Marc Le Doze, Vorsitzender des „comité de jumelage“, mit viel Herzblut und Engagement auf die Beine gestellt hat.

„Von Lindenfels nach Moëlan“ …

… lautete der Titel einer dialogisch angelegten Fotoausstellung, die auf französischer Seite Michel Delfosse und auf deutscher Seite Peter Steckel  geplant, arrangiert und schließlich realisiert haben. Die Fotos sind im Stadtgebiet von Moëlan sur Mer ausgestellt und noch bis Ende August zu bewundern. Ein emotionaler Höhepunkt des Festprogramms war die feierliche Enthüllung und Einweihung einer Gedenktafel zu Ehren der beiden frühen Förderer der Städtepartnerschaft Louis Orvoen und dem Lindenfelser Alt-Bürgermeister Adam Pfeifer.

„Aus Partnern sind Freunde geworden“

Sein Nachfolger im Lindenfelser Bürgermeisteramt, Michael Helbig, war mit seiner Familie zum Partnerschaftsjubiläum angereist und würdigte das besondere Jubiläum im Rahmen seiner Rede: „Die Partnerschaft zwischen Moëlan sur Mer und Lindenfels ist eine Erfolgsgeschichte. Aus Partnern sind Freunde geworden. Etwas Schöneres lässt sich über eine Städtepartnerschaft kaum sagen“. Auch sein französischer Amtskollege betonte im Rahmen des Festakts den Partnerschaftsgedanken über Grenzen hinweg. „Damit eine Partnerschaft entsteht und anhält, ist eine Vielzahl von Parametern nötig, vor allem aber Menschen mit Herz und Verstand“, brachte es Marcel Le Pennec, Bürgermeister von Moëlan sur Mer auf den Punkt. Der wirklich gelungene Festakt wurde durch verschiedene kulturelle Programmpunkte von örtlichen Musik- und Tanzgruppen und der Rede der Europaabgeordneten Frau Grossetête begleitet.

Feuerwerk und das „Tal der Heiligen“

Obwohl am Morgen nach dem offiziellen Festakt sofort ein kommunalpolitischer Erfahrungsaustausch zum Thema „Flüchtlinge“ auf dem Programm stand, kam für die Gäste aus dem Odenwald das Miteinander mit ihren französischen Gastfamilien nicht zu kurz. Einem traditionellen Festabend mit Musik, Tanz, bretonischen Spezialitäten und einem Feuerwerk der Extraklasse, folgte ein Besuch im „Tal der Heiligen“, mit seinen beeindruckenden Steinstatuen sowie eine Stippvisite bei einer regionalen Brauerei mit Verkostung der Bierspezialitäten. Damit war die Balance zwischen Kultur, Körper und Geist im Handumdrehen wieder hergestellt. Abgerundet wurde das Jubiläumsprogramm mit einem gemeinsamen Auftritt der beiden Chöre aus Moëlan sur Mer und Lindenfels, wodurch die Feierlichkeiten mit „Tief im Odenwald“, „Bro goz ma zadou“ und der „Ode an die Freude“ ausklangen.