Historischer Stadtrundgang

Das Anwesen Haus Baur de Betaz (Haus Baureneck) wurde bis 1874 als evangelisches Pfarrhaus genutzt. Es wurde dann Wohnsitz der Familien Baur/Baur de Betaz. Diese Familie setzte sich für die sozialen Belange des Städtchens ein, gründete und unterhielt den ersten Lindenfelser Kindergarten, die Schwesternstation Bethesda und das Altenheim Salem. Die wesentlichen Teile dieser Einrichtungen, auch das Haus Baureneck gingen als Stiftung in den Besitz der Stadt über.
Als Dank und Anerkennung verlieh die Stadt das Ehrenbürgerrecht an Wilhelm Baur, Prediger am Hof von Kaiser Wilhelm I. und gleichzeitig am Berliner Dom, später Generalsuperintendent der Rheinprovinzen, sowie an Gustav Baur de Betaz, Oberstleutnant und Schloßhauptmann auf Schloß Schönberg.


Nach umfassender Sanierung wird das Haus Baureneck seit 2010 als Drachenmuseum vom Verein "Das Deutsche Drachenmuseum" genutzt.

Im Erdgeschoss befindet sich das Trauzimmer des Standesamtes.

An die geschichtliche Vergangenheit der Familie Baur und Baur de Betaz erinnert das Familienzimmer im 2. Stock.

zurück zur 1. Station>         zurück zum Plan >       weiter zur 3. Station >