Burg, Museen, Gruppenangebote

Installation einer neuen Beleuchtung, eines Hot Spots und Einrichtung eines Audio-Guides im Museum

Im Jahre 2021 wurden die folgenden Maßnahmen im Lindenfelser Museum umgesetzt:

* Erstellung eines Audio-Guide * Einbau einer neuen, energiesparenden Beleuchtung *

Einbau eines Hot Spots für die Audioguide-Führung * Installation einer Videoüberwachung *

Anschaffung eines Spuckschutz für den Kassenbereich *

Die Maßnahmen wurden im Rahmen des Förderprogramms „Neustart Kultur“ im Programmteil „Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

 

Maßnahme gefördert von:


Lindenfelser Museum

Das Lindenfelser Museum wurde im Jahre 1979 in der ehemaligen Zehntscheuer, im Rathaushof der Stadt Lindenfels (64678 Lindenfels, Burgstr. 39) - am Aufgang zur Burg -  eröffnet. Unter dem Leitmotiv „Vom Oberamtsstädtchen der Kurpfalz zum Heilklimatischen Kurort“ präsentieren sich die Sammlungen in vier Ebenen mit einer großen Anzahl von Schauräumen. Die Museumsbestände umfassen die Sachgruppen „Stadtgeschichte – Volkskunde – Landwirtschaft – Handwerk – Druckerei“

Fahrzeuge - allen voran die im 2014 als erstes Regionales Kulturerbe im Kreis Bergstraße ausgezeichnete Postkutsche (siehe separater Hinweis) - und Feuerwehrgerätschaften, Burg- und Stadtmodell, Urkunden, Bauernstube mit Kammer und Küche, Odenwälder Trachten, Foto-Dokumentation, Waffen bis hin zum ersten Fremdenzimmer mit Gästebuch aus dem Jahr 1887 zeigen anschaulich den Weg von der pfälzischen Oberamtsstadt zum Heilklimatischen Kurort auf.

In den weiteren Stockwerken findet man eine Museums-Druckerei, zahlreiche landwirtschaftliche Geräte und Werkstätten der ehemaligen Handwerker, die durchweg funktionstüchtig sind. Ein Großteil dieser Werkstätten werden alljährlich am ersten Oktober-Wochenende bei den Brauchtumstagen in Betrieb genommen, ebenso die Außenanlagen des Museums mit Backofen und Apfelkelterei.

Eine Audioguide-Museumsführung in den Sprachen deutsch, englisch, französisch und polnisch ergänzt ab 2022 das Angebot.


Fotoimpressionen (aufgenommen von Katja Hammerschmidt, Lindenfels)


Museum wirbt mit einem Kurz-Film

Am Eingang des Lindenfelser Museums verdeutlich ein neues Schild mit dem Text „Wir sind Mitglied“ auf die Zugehörigkeit zum Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße e.V. Das Schild wurde im März, rechtzeitig zum geplanten Start der Saison 2020 angebracht und hängt über dem Hinweisschild „Regionales Kulturerbe im Kreis Bergstraße“, mit welcher die Lindenfelser Postkutsche, die im Museum steht, im Jahre 2018 ausgezeichnet wurde.

F+r die mediale Teilnahme am Internationalen Museumstag 2020 www.museumstag.de wurde ein Werbefilm von Maximilian Stöcker erstellt, der auf You Tibe zu finden ist: youtu.be/mjhYSeDm3MU . Auch das Drachenmuseum hatte mit einem Filmbeitrag von Maximilian Stöcker, teilhemommen, dieser Video ist hier zu finden: www.youtube.com/watch?v=2hcbUr5vZJ0


Postkutsche als erstes „Regionales Kulturerbe im Kreis Bergstraße“ 2014 ausgezeichnet!


Das Museum ist von April bis Ende Oktober an jedem Sonn- und Feiertag jeweils von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3,-- €, Gäste mit Kurkarte und Jugendliche zahlen 1,50 €, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Der Eintrittspreis beinhaltet die Audioguide-Führung!

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind nach Vereinbarung möglich.

Kosten:  bis 20 Personen: 45,- €, für jede weitere Person 3,50 €

              Gruppen 35 – 50 Personen = 2 Stadtführer: 90,- €

              Schulklassen: 35,- €

Anmeldung und Auskunft: Kur- und Touristikservice, Burgstr. 37, 64678 Lindenfels, Tel.: (06255) 306-44, e-Mail: touristik(at)lindenfels.de